Fachbereich Hörfrühintervention

Unter Frühintervention versteht man ein System von Dienst- und Unterstützungsleistungen, die Säuglingen und Kleinkindern mit Entwicklungsherausforderungen und ihren Familien zur Verfügung stehen. 

Frühinterventionsangebote sind in den österreichischen Bundesländern unterschiedlich organisiert.


Netzwerk von Fachkräften

Verschiedenste Fachdisziplinen stehen Familien im Bereich der Hörfrühintervention zur Seite:

Auffangen – Bild von Dr. Fellinger

HNO Arzt/Ärztin
Pädiater*in
Linguist*in
Psycholog*in und Psychotherapeut*in
Logopäd*in
Hörfrühförder*in
Audiopädagog*in
Sonderkindergartenpädagog*in
Frühförder*in
Heil- und Sonderpädagog*in
Audiolog*in
Pädakustiker*in
Hör-Techniker*in

CODA ist eine englische Abkürzung welche bedeutet: Children of Deaf Adults (=Kinder gehörloser Eltern) 
https://www.eltern-bildung.at/expert-inn-enstimmen/das-zusammenleben-von-gehoerlosen-eltern-und-hoerenden-kindern/

https://www.coda-eltern-treffen.at/wp/was-bedeutet-coda/


Die Zusammenarbeit der Fachdisziplinen im Diagnoseverlauf und die unmittelbare Einbindung in ein funktionierendes Interventionskonzept rund um das Thema Hörbeeinträchtigung unterstützt

  • das Kind im Erlernen von – dem Entwicklungsstand entsprechender – Kommunikation und Sprache
  • die Familie im Bewältigungsprozess und in der Umsetzung sprach-, kommunikations- und hörförderlicher Verhaltensweisen im Alltag
  • das Umfeld des Kindes im Umgang mit der Hörbeeinträchtigung und damit verbundenen speziellen Bedürfnissen

Der Fachbereich Hörfrühintervention weist eine hohe Komplexität an familiären und interdisziplinären Schnittstellen auf.

Bildquellen

  • Auffangnetz für Eltern nach der Diagnose: Prim. MR Priv.-Doz. Dr. Johannes Fellinger ©
Cookie Consent mit Real Cookie Banner